Die Millionen eines Gehetzten

Gangsterfilm | Frankreich/Italien 1962 | 105 Minuten

Regie: Jean-Pierre Melville

Ein bankrotter Millionär flieht in die USA, wo er sein Privatvermögen in Banksafes deponiert hat. Ein erfolgloser junger Boxer begleitet ihn als Leibwächter und Sekretär. Im Laufe der Reise kommt es zwischen den altersmäßig und charakterlich unterschiedlichen Männern zu Konflikten: beide haben sich in verbissener Geld- und Machtgläubigkeit gegenseitig blind und hilflos gemacht. Der Boxer beraubt seinen Dienstherrn; als er schuldbewußt zurückkehrt, ist dieser von Gangstern tödlich verletzt worden. Die elegische Desperado-Geschichte gehört zu den schönsten Filmen Melvilles; der Aufbau ist klar und prägnant, die Inszenierung lakonisch und dicht, die Figurenzeichnung bemerkenswert differenziert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
L' AINE DES FERCHAUX | LO SCIACALLO
Produktionsland
Frankreich/Italien
Produktionsjahr
1962
Regie
Jean-Pierre Melville
Buch
Jean-Pierre Melville
Kamera
Henri Decaë
Musik
Georges Delerue
Schnitt
Monique Bonnot · Claude Durand
Darsteller
Charles Vanel (Dieudonné Ferchaux) · Jean-Paul Belmondo (Michel Maudet) · Michèle Mercier (Lou) · Malvina Silberberg (Lina) · Todd Martin (Jeff)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Gangsterfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren