Mr. Deeds geht in die Stadt

Komödie | USA 1936 | 105 Minuten

Regie: Frank Capra

Ein kauziger Postkartenpoet und Tubabläser erbt zwanzig Millionen Dollar und verteilt sie unter die Armen, wofür man ihm mit Irrenhaus und Gefängnis droht. Eine liebenswürdige, optimistische Komödie über den "reinen Toren" im Kampf wider die etablierten Mächte; die satirischen Spitzen kommen besonders im Dialog zum Tragen. (Neuverfilmung: "Mr. Deeds") - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
MR. DEEDS GOES TO TOWN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1936
Regie
Frank Capra
Buch
Robert Riskin
Kamera
Joseph Walker
Musik
Howard Jackson
Schnitt
Gene Havlick
Darsteller
Gary Cooper (Longfellow Deeds) · Jean Arthur (Babe Bennett) · Raymond Walburn (Walter) · Lionel Stander (Cornelius Cobb) · George Bancroft (MacWade)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Komödie | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren