Mittwoch zwischen 5 und 7

Frauenfilm | Frankreich 1961 | 90 Minuten

Regie: Agnès Varda

Eine junge Chansonette muß 100 Warteminuten durchleben, nach deren Ablauf ihr Arzt die Diagnose einer ernsten Krankheit bestätigt. Angesichts des Todes gewinnt die Frau ein anderes Verhältnis zu sich und ihrer Umwelt. Eine meisterhaft gestaltete, sensible Studie, die teils nüchtern beobachtet, teils die Wirklichkeit poetisch verdichtet. Ein anspruchsvoller Film, der sein zeitloses Thema ernsthaft behandelt. (Titel auch: "Cléo - Mittwoch zwischen 5 und 7".) - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
CLEO DE CINQ A SEPT
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1961
Regie
Agnès Varda
Buch
Agnès Varda
Kamera
Alain Levent · Jean Rabier
Musik
Michel Legrand
Schnitt
Pascale Laverrière · Jeanne Verneau
Darsteller
Corinne Marchand (Cléo) · Antoine Bourseiller (Antoine) · Michel Legrand (Bob) · Dorothée Blank (Dorothee) · Dominique Davray (Angèle)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Frauenfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren