Das Mädchen auf dem Brett

Sportfilm | DDR 1966/67 | 96 Minuten

Regie: Kurt Maetzig

Eine junge Kunstspringerin versagt beim entscheidenden Sprung. Der Film zeigt, wie sie diesen ersten Misserfolg ihres Lebens innerlich verarbeitet und wie ihr dabei Menschen ihrer Umwelt bewusst und unbewusst helfen. Thematisch reizvoll, aber künstlerisch wenig dramatisch und darstellerisch etwas dürftig. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1966/67
Regie
Kurt Maetzig
Buch
Ralph Knebel
Kamera
Erich Gusko
Musik
Gerhard Rosenfeld
Schnitt
Brigitte Krex
Darsteller
Christiane Lanzke (Katharina) · Klaus Piontek (Peter) · Hannjo Hasse (Klemm) · Monika Woytowicz (Claudia) · Irene Korb (Katharinas Mutter)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Sportfilm | Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren