Der Page vom Dalmasse-Hotel

Komödie | Deutschland 1933 | 83 Minuten

Regie: Viktor Janson

Aus wirtschaftlicher Not bewirbt sich eine junge Frau, die Anfang der 1930er-Jahre auf dem Arbeitsmarkt keine Chancen hat, als Mann verkleidet um eine Anstellung als Page im Luxushotel. Sie wird eingestellt, ist bald bei den Gästen beliebt, kann zwei amerikanische Gäste als Hochstaplerinnen entlarven und findet ihre große Liebe. Unterhaltsame Komödie mit Musik, die mehr ist als nur ein moralisierender Liebesfilm: Die beiden Hauptdarsteller, die frische, freche und androgyne Doris Haas und der wesentlich ältere Harry Liedtke, bilden ein Paar, das alle kleinbürgerliche Liebesromantik ad absurdum führt und in Folge dessen eine permanente erotische Doppelbödigkeit ausstrahlt, einen ambivalenten Humor, der immer wieder das Subversive herauskitzelt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1933
Regie
Viktor Janson
Buch
Walter Wassermann
Kamera
Hugo von Kaweczynski
Musik
Eduard Künneke
Schnitt
Roger von Norman
Darsteller
Dolly Haas (Friedel/Friedrich) · Harry Liedtke (Baron von Dahlen) · Hans Junkermann (Baron von Potten) · Trude Hesterberg (Mrs. Wellington) · Gina Falckenberg (Mabel Wellington)
Länge
83 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0
Pädagogische Empfehlung
- Ab 12.
Genre
Komödie | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Eye See Movies (FF, DD2.0)
DVD kaufen

Friedel: das kann als Kürzel ein Männer- oder ein Frauenname sein, und selbiges macht sich die von Dolly Haas verkörperte Protagonistin in diesem deutschen Klassiker zunutze: Ihr wird nach ständigen Absagen bewusst, dass sie als junge Frau auf dem Arbeitsmarkt keine Chancen hat. Aber im Schrank einer Freundin hängt noch ein Männeranzug, den sich die junge Frau maßgerecht umschneidert.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren