Irrlichter der Grenze

Krimi | Frankreich 1940 | 104 Minuten

Regie: Léonide Moguy

Die junge Frau eines Schmugglers beginnt während der Haft ihres Mannes ein Verhältnis mit einem begüterten Mann, dessen vorbildliche Ehe kinderlos blieb. Als aus der Affäre ein Kind erwächst, eskalieren die Ereignisse. Am Ende sind beide Männer tot und die Frauen finden zueinander, um das Kind gemeinsam aufzuziehen. Ein gut fotografierter, zwischen Kriminalfilm und Ehemelodram pendelnder Film, in dessen Mittelpunkt das Verantwortungsbewußtsein für das neugeborene Kind steht. Etliche Sentimentalitäten verstellen allerdings den Blick auf dieses zentrale Problem. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
L' EMPREINTE DU DIEU
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1940
Regie
Léonide Moguy
Buch
Charles Spaak
Kamera
Otto Heller
Musik
Jane Bos
Schnitt
Jean Sacha
Darsteller
Pierre Blanchar (Domitien van Bergen) · Annie Ducaux (Wilfrida) · Blanchette Brunoy (Karelina) · Jacques Dumesnil (Gomar) · Ginette Leclerc (Fanny)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Melodram | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren