Nach Mitternacht

Melodram | BR Deutschland 1981 | 110 Minuten

Regie: Wolf Gremm

Eine junge Frau gerät in die Mühlen des NS-Staates und lernt so langsam das Unrecht des Systems erkennen, ehe sie zuletzt mit dem Geliebten ins Ausland flieht. Ein zwischen Politgroteske und Melodram angesiedelter, weitgehend unpersönlicher und oberflächlicher Film, dem die Zeichnung der Charaktere und die Erhellung der politischen Situation nur bedingt gelingen. - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1981
Regie
Wolf Gremm
Buch
Annette Regnier · Wolf Gremm
Kamera
Michael Steinke
Musik
Charles Kalman
Schnitt
Clarissa Ambach
Darsteller
Désirée Nosbusch (Sanne) · Wolfgang Jörg (Franz) · Nicole Heesters (Tante Adelheid) · Hermann Lause (Algin) · Krista Stadler (Liska)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.
Genre
Melodram | Politthriller | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren