Nicht schuldig? (1975)

Dokumentarfilm | Großbritannien/BR Deutschland/USA 1975 | 278 Minuten

Regie: Marcel Ophüls

Zweiteiliger Dokumentarfilm über die Greuel der Nationalsozialisten, der mit dem Nürnberger Prozeß beginnt und endet, jedoch in seine Dokumentation auch Kriegsverbrechen anderer Länder - Dresden, Hiroshima, Vietnam, Algerien - nicht verschweigt. Marcel Ophüls untersucht dabei, wie es zu solchen Taten kommen kann, und versucht eine Auseinandersetzung mit den Schuldigen und den Anklägern. Zwar etwas überfrachtet, doch durchgehend packend: ein Film, der zur Reflexion über individuelle und gesellschaftliche Schuld einlädt. - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
THE MEMORY OF JUSTICE
Produktionsland
Großbritannien/BR Deutschland/USA
Produktionsjahr
1975
Regie
Marcel Ophüls
Buch
Marcel Ophüls
Kamera
Michael Davis
Darsteller
Telford Taylor · Albert Speer · Karl Dönitz · Marie-Claude Vaillant-Couturier · Edgar Faure
Länge
278 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren