Babettes Fest

Historienfilm | Dänemark 1986/87 | 102 Minuten

Regie: Gabriel Axel

In einem kargen norddänischen Fischerstädtchen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts führt eine französische Köchin den Haushalt zweier in asketischer Frömmigkeit lebender alternder Schwestern. Sie erfüllt sich einen Lebenswunsch und bewirtet die pietistischen Dörfler selbstlos mit einem kulinarischen Mahl erster Güte. Leichthändig inszenierte Literaturverfilmung mit ausgesucht schönen Bildern, die mit ihren Figuren behutsam umgeht und lebensbejahende Elemente etwas überschwenglich betont, ohne in eine Karikatur protestantischer Frömmigkeit zu verfallen. (Lobende Erwähnung der Ökumenischen Jury Cannes 1987.) - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
BABETTES GAESTEBUD
Produktionsland
Dänemark
Produktionsjahr
1986/87
Regie
Gabriel Axel
Buch
Gabriel Axel
Kamera
Henning Kristiansen
Musik
Per Nörgaard
Schnitt
Finn Henriksen
Darsteller
Stéphane Audran (Babette Hersant) · Gudmar Wivesson (junger Lorens Löwenhjelm) · Jean-Philippe Lafont (Achille Papin) · Jarl Kulle (alter Lorens Löwenhjelm) · Bibi Andersson (Hofdame)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Historienfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren