Helga und die Männer - Die sexuelle Revolution

- | BR Deutschland 1969 | 91 Minuten

Regie: Roland Cämmerer

Eine "sexuelle Revolution" findet weder statt noch wird sie begehrt. Helga und Michael sind auch im dritten Teil ein Musterpaar: Helgas Ehebruch mit ihrem Dolmetscher in Brasilien wird am Ende in einer lang ausgespielten, geradezu choreografisch angelegten Umarmung mit Michael begraben. Da er Biologe ist und sie Journalistin, geben ihre Berufe dem Film Gelegenheit, Fragen wie Bevölkerungsexplosion, Familienplanung und Gentechnik aufzugreifen. Der Inszenierungsstil ist wieder von jener buntgelackten Unbeholfenheit, die in ihren Szenen-Arrangements an Versandhauskataloge denken läßt. Im ganzen oberflächlich und banal.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1969
Regie
Roland Cämmerer
Buch
Roland Cämmerer · Klaus E.R. von Schwarze
Kamera
Hans Jura · Adolf Gürtner · Antonio Goncalves
Musik
Karl Barthel
Schnitt
Lilo Krüger · Ilse Wüstenhöfer
Darsteller
Ruth Gassmann (Helga) · Felix Franchy (Michael) · John Herbert (Carlos) · Erich Fritze (Dr. Lehner) · Manfred Spies (Chefredakteur)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; nf
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren