Der Herr der Silberminen

Western | USA 1948 | 99 (Orig. 110) Minuten

Regie: Raoul Walsh

Ein Bürgerkriegsoffizier wird zu Unrecht aus der Armee ausgestoßen. Er entwickelt sich zum Opportunisten, Spieler und skrupellosen Geschäftemacher. Als Bankier kommt er zu Reichtum und Macht, aber das Glück verläßt ihn: er fällt tief und erhält die Gelegenheit, sich im Kampf gegen Verbrecher zu rehabilitieren. Ein düsterer Western mit intellektuellem Ehrgeiz, der in seiner recht zynischen Demonstration des Bösen dem "film noir" nähersteht als dem eigenen Genre. Mit viel Routine und Professionalität inszeniert und gespielt. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
SILVER RIVER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1948
Regie
Raoul Walsh
Buch
Stephen Longstreet · Harriet Frank jr.
Kamera
Sid Hickox
Musik
Max Steiner
Schnitt
Alan Crosland jr.
Darsteller
Errol Flynn (Mike McComb) · Ann Sheridan (Georgia Moore) · Thomas Mitchell (John Plato Beck) · Bruce Bennett (Stanley Moore) · Tom D'Andrea (Porter)
Länge
99 (Orig. 110) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Western | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren