Die Herrin von Atlantis (1960)

Science-Fiction | Italien/Frankreich 1960 | 110 Minuten

Regie: Frank Borzage

Abenteuer in einem unterirdischen Fantasiereich, wo jeder Fluchtversuch mit Sklavenarbeit oder tödlicher Folter bezahlt wird. Hierhin sind drei junge Leute geraten, die mit ihrem Privathubschrauber notlanden mußten. Der teils blutige, teils halbnackte Unsinn soll zur Zeit des ersten französischen Atomversuchs in der Sahara spielen, was in seiner primitiven Idee eher unfreiwillig erheiternd als glaubwürdig wirkt. (Der Film wurde von Frank Borzage begonnen, den dann E.G. Ulmer und Giuseppe Masini ablösten.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
L' AMANTE DELLA CITTA SEPOLTA | L' ATLANTIDE | ANTINEA
Produktionsland
Italien/Frankreich
Produktionsjahr
1960
Regie
Frank Borzage · Edgar G. Ulmer · Giuseppe Masini
Buch
André Tabet · Ugo Liberatore · Remigio Del Grosso · Amedeo Nazzari
Kamera
Enzo Serafin · Enrico Betti Berutto
Musik
Carlo Rustichelli
Schnitt
Renato Cinquini
Darsteller
Haya Harareet (Antinea) · Amedeo Nazzari (Tamal) · Rad Fulton (Robert) · Jean-Louis Trintignant (Pierre) · Georges Rivière (John)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction | Abenteuer | Fantasy | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren