Die letzte Nacht der Titanic

Drama | Großbritannien 1958 | 121 Minuten

Regie: Roy Ward Baker

Der Untergang des Luxusdampfers Titanic (April 1912) als dramatischer Spielfilm mit Anspruch auf Authentizität: Unter Berufung auf Augenzeugenberichte werden die drei Stunden zwischen Kollision und Versinken detailreich geschildert - wobei man die Schuldfrage auffallend zurückhaltend behandelt und überhaupt wenig Wert auf die menschliche Problematik der Situation legt. Deutlich profilloser als Negulescos "Untergang der Titanic". - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
A NIGHT TO REMEMBER
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1958
Regie
Roy Ward Baker
Buch
Eric Ambler
Kamera
Geoffrey Unsworth
Musik
William Alwyn
Schnitt
Sidney Hayers
Darsteller
Kenneth More (Zweiter Offizier Charles Herbert Lightoller) · Ronald Allen (Mr. Clarke) · Robert Ayres (Maj. Arthur Peuchen) · Honor Blackman (Mrs. Liz Lucas) · Michael Goodliffe (Thomas Andrews)
Länge
121 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.
Genre
Drama | Katastrophenfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren