Ohne Schlips und Kragen

Arbeiterfilm | Brasilien 1981 | 120 Minuten

Regie: Leon Hirszman

Während eines Arbeitskampfes in Sao Paolo wird der Sohn eines Gewerkschaftsführers zum Streikbrecher, was zum Bruch mit der Familie und seiner Braut führt, die ein Kind erwartet. Anknüpfend an die Tradition des sozialkritischen "Cinema Novo" schildert der Film die Auswirkungen des Generalstreiks von 1981 auf eine Arbeiterfamilie. Besonders in der Schilderung des Vater-Sohn-Konfliktes packend, engagiert, human und ehrlich; ebenso präzise in der Schilderung staatlicher Unterdrückung und materieller Not in Brasilien, wobei der Film auch gewerkschaftlichen Übereifer in Frage stellt, wenn darunter menschliche Redlichkeit und die Familie leiden. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ELES NAO USAM BLACK-TIE
Produktionsland
Brasilien
Produktionsjahr
1981
Regie
Leon Hirszman
Buch
Leon Hirszman · Gianfrancesco Guarnieri
Kamera
Lauro Escorel
Musik
Radamés Gnatalli · Adoniran Barbosa
Schnitt
Eduardo Escorel
Darsteller
Carlos Alberto Ricelli (Tiao) · Gianfrancesco Guarnieri (Otavio) · Milton Gonçalves (Braulio) · Bete Mendes (Maria) · Fernanda Montenegro (Tianos Mutter)
Länge
120 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Arbeiterfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren