The Times of Harvey Milk

Dokumentarfilm | USA 1984 | 87 Minuten

Regie: Robert Epstein

1977 wurde in San Francisco Harvey Milk, der sich offen zu seiner Homosexualität bekannte, zum Bezirksbürgermeister gewählt. Seine Vision war ein Bündnis zwischen rassischen und sexuellen Minderheiten, älteren Bürgern und freien Gewerkschaftlern. Er und Bürgermeister Moscone wurden Ende 1978 von einem Fanatiker erschossen. Der Gewalttat folgte ein Schweigemarsch von 45.000 Menschen. Erst als der Täter als beschränkt zurechnungsfähig eingestuft wurde, schlug die Trauer in Wut um. Ein engagiert montierter, eindringlicher und diskussionswerter Dokumentarfilm, der weitgehend auf Zeugenaussagen des Fernsehens beruht. (O.m.d.U.; Fernsehtitel: "Wer war Harvey Milk?") - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
THE TIMES OF HARVEY MILK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1984
Regie
Robert Epstein
Buch
Robert Epstein · Judith Coburn · Carter Wilson
Kamera
Frances Reid
Musik
Mark Isham
Schnitt
Deborah Hoffmann · Robert Epstein
Darsteller
Harvey Fierstein
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren