Tolldreiste Kerle in rasselnden Raketen

Science-Fiction | Großbritannien 1966 | 99 Minuten

Regie: Don Sharp

Versuche, Verhandlungen, Intrigen und Ränke um den Bau und Start eines Raumschiffes, das im England der Queen Victoria um die Jahrhundertwende zum Mond starten soll. Der amerikanische Zirkus-Mogul Barnum heuert Spezialisten an, kämpft gegen Neider und Konkurrenten, doch am Ende sitzen doch die Falschen in der Rakete. Eine nach Motiven eines Romans von Jules Verne gestaltete Filmburleske, die auf Gags und vordergründige Späße setzt. Trotz des immensen äußeren Aufwands und eines gewissen Reizes durch seine Atmosphäre kindlicher Naivität kommt der Film nicht über durchschnittliche Unterhaltung hinaus. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
ROCKET TO THE MOON | JULES VERNE'S ROCKET TO THE MOON
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1966
Regie
Don Sharp
Buch
Dave Freeman · Peter Welbeck
Kamera
Reginald Wyer
Musik
Patrick John Scott
Schnitt
Ann Chegwidden
Darsteller
Burl Ives (Phineas Taylor Barnum) · Troy Donahue (Gaylord Sullivan) · Gert Fröbe (Professor von Bülow) · Daliah Lavi (Madeleine) · Joachim Teege (Bulgeroff)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Science-Fiction | Komödie | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren