Toto-Glück

Komödie | Großbritannien 1948 | 93 Minuten

Regie: Bernard Knowles

Vier Kurzgeschichten über leichtverdientes Geld durch Fußballtoto, die in die moralische Frage "Bringt das Geld Glück?" münden. 1. Episode: Betrugsmanöver eines Angestellten im Wettbüro nebst Barsängerin als erpresserischer Komplizin. Tragisch die 2. Episode: Ein ältlicher Angestellter wagt nach plötzlichem Reichtum nicht, die Stellung zu kündigen, und täuscht einen Herzanfall vor. Ironisch die 3. Geschichte: Eine mehrköpfige Familie fällt infolge Gewinnachricht in Unfrieden, jedoch folgt ein Hin und Her, ob der Wettschein überhaupt abgegeben worden war. Am liebenswürdigsten die letzte Episode: Ein Baßgeiger in der letzten Reihe des Orchesters gibt seinen Beruf auf, verschafft dem Kontrabaß mit seinem Gewinn jedoch einen bevorzugten Platz. Eine überwiegend humorig inszenierte, frisch gespielte Komödienunterhaltung. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
EASY MONEY
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1948
Regie
Bernard Knowles
Buch
Muriel Box · Sydney Box
Kamera
Jack Asher
Schnitt
Vladimir Sagovsky
Darsteller
Greta Gynt (Pat Parsons) · Dennis Price (Joe Henry) · Mervyn Johns (Herbert Atkins) · Jack Warner (Philip Stafford) · Edward Rigby (Teddy Ball)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren