Politthriller | Frankreich/Algerien 1968 | 126 Minuten

Regie: Constantin Costa-Gavras

Ein pazifistisch engagierter Universitätsprofessor wird während einer Demonstration ermordet; die Regierung versucht, die Hintergründe der Tat zu vertuschen, aber ein mutiger Beamter deckt ein Komplott auf, das bis in allerhöchste Kreise reicht. Ohne Nennung von konkreten Orten und Personen, aber mit unmißverständlichem Bezug zu Ereignissen in Griechenland (Affäre Lambarkis, 1963) inszenierte Costa-Gavras einen spannenden, engagierten, hochemotionalen und teilweise wütend polemischen Politthriller, der eindringlich die Gefahren einer Verfilzung von Staats- und Gruppeninteressen beschwört. - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
Z
Produktionsland
Frankreich/Algerien
Produktionsjahr
1968
Regie
Constantin Costa-Gavras
Buch
Constantin Costa-Gavras · Jorge Semprún
Kamera
Raoul Coutard
Musik
Mikis Theodorakis
Schnitt
Françoise Bonnot
Darsteller
Yves Montand ("Doktor") · Irene Papas (Helene) · Jean-Louis Trintignant (Untersuchungsrichter) · François Périer (Staatsanwalt) · Georges Géret (Nick)
Länge
126 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Politthriller | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren