Zabriskie Point

- | USA 1969 | 111 Minuten

Regie: Michelangelo Antonioni

Ein junges Paar streift auf der Flucht vor der Polizei durch den Südwesten der USA und erlebt in der zivilisationsfernen Wüstenlandschaft des Death Valley eine intensive Liebesbegegnung, bis seine Rebellion in Tod und Zerstörung endet. Antonionis in Amerika entstandener Film erzählt in zum Teil allegorisch-visionären Bildern vom Mythos eines Wunderlandes, von der Faszination seiner unbegrenzten Möglichkeiten und von den Symptomen seines Zerfalls, wobei utopische Wunschträume unvermittelt in tödliche Albträume umschlagen. Die radikalen Befreiungsversuche der Helden korrespondieren mit einem experimentellen Erzählstil, der bewusst grelle Effekte des Actionkinos und der Kolportage mit Elementen der Pop- und Werbeästhetik verbindet. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ZABRISKIE POINT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1969
Regie
Michelangelo Antonioni
Buch
Michelangelo Antonioni · Fred Gardner · Sam Shepard · Tonino Guerra · Clare Peploe
Kamera
Alfio Contini
Musik
Pink Floyd
Schnitt
Franco Arcalli
Darsteller
Mark Frechette (Mark) · Daria Halprin (Daria) · Rod Taylor (Immobilienkaufmann) · Paul Fix (Gastwirt) · Joe Chaikin
Länge
111 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren