Samstagnacht bis Sonntagmorgen

Literaturverfilmung | Großbritannien 1960 | 89 Minuten

Regie: Karel Reisz

Das Wochenende eines englischen Fabrikarbeiters zwischen Kino, Kneipe und Liebesabenteuern mit der älteren Frau eines Kollegen. Ein sensibel beobachtetes Alltagsprotokoll, das soziale Hintergründe sichtbar macht und dessen Held in seiner unreflektierten, aber konsequenten Auflehnungshaltung zur Symbolfigur der unzufriedenen britischen Nachkriegsgeneration wird. Erster Spielfilm des gebürtigen Tschechen Karel Reisz, der zusammen mit Tony Richardson und Lindsay Anderson das sozialkritische "Free Cinema" begründete. (DDR-Titel: "Sonnabend nacht und Sonntag morgen") - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
SATURDAY NIGHT AND SUNDAY MORNING
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1960
Regie
Karel Reisz
Buch
Alan Sillitoe
Kamera
Freddie Francis
Musik
John Dankworth
Schnitt
Seth Holt
Darsteller
Albert Finney (Arthur) · Shirley Ann Field (Doreen) · Rachel Roberts (Brenda) · Hylda Baker (Tante Ada) · Norman Rossington (Bert)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren