Schlußakkord (1960)

Drama | BR Deutschland/Frankreich/Italien 1960 | 102 Minuten

Regie: Wolfgang Liebeneiner

Liebe und fünf hochzeitsreife Paare in einem Salzburger Festspielfilm. Es geht um die Uraufführung einer Kurzoper und ihren eifersüchtigen Komponisten: Er verprügelt den Ersten Tenor und erschießt beinahe den Zweiten. Dazwischen singt Mario Monaco, Italiens Startenor, Leoncavallo, Verdi und Auric. Liebeneiner inszenierte den pompösen Krampf ausladend und ernsthaft. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland/Frankreich/Italien
Produktionsjahr
1960
Regie
Wolfgang Liebeneiner
Buch
John Kafka
Kamera
Georg Bruckbauer
Musik
Georges Auric
Schnitt
Ilse Wilcken
Darsteller
Eleonora Rossi-Drago (Linda Valore) · Viktor de Kowa (Alexander von Berlin) · Christian Wolff (Freddy) · Christian Marquand (Frank Leroux) · Marion Michael (Jacqueline Petersen)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Liebesfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren