Moritz in der Litfaßsäule

Kinderfilm | DDR 1983 | 85 Minuten

Regie: Rolf Losansky

Weil der kleine Moritz mit seiner träumerischen Art überall aneckt, zieht er in eine Litfaßsäule, wo er unter anderem eine sprechende Katze trifft. Seine neuen Freunde geben ihm die Kraft, sich der Wirklichkeit zu stellen. Ein Kinderfilm, der sich mit Witz und Leichtigkeit der Probleme seiner Hauptfigur annimmt und dabei gleichermaßen pädagogisches wie künstlerisches Einfühlungsvermögen beweist. - Sehenswert ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1983
Regie
Rolf Losansky
Buch
Christa Kozik
Kamera
Helmut Grewald
Musik
Karl-Ernst Sasse
Schnitt
Ilse Peters
Darsteller
Dirk Müller (Moritz) · Dieter Mann (Vater) · Walfriede Schmitt (Mutter) · Dorit Gäbler (Tante Pia) · Rolf Ludwig (Straßenfeger)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 8.
Genre
Kinderfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren