Schulmädchen-Report 6. Teil: Was Eltern gern vertuschen möchten

Sexfilm | BR Deutschland 1973 | 89 Minuten

Regie: Ernst Hofbauer

Eine Flut neuen Materials, so die Einleitung, hat um der Vollständigkeit der Information willen diese Fortsetzung veranlaßt. Ausgangspunkt ist die Lehrer- und Elternversammlung in einem Gymnasium, wo ein Schüler mit seiner Freundin beim Geschlechtsakt im Musikzimmer ertappt worden ist. Nach 5 Rückblendeepisoden mit verschiedenen Varianten der Schülerliebe gibt der Vater des ertappten Jungen seinen Sprößling in eine Privatschule. - Wir raten ab.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1973
Regie
Ernst Hofbauer
Buch
Günther Heller
Kamera
Klaus Werner
Musik
Gert Wilden
Schnitt
Herbert Taschner
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; nf
Pädagogisches Urteil
- Wir raten ab.
Genre
Sexfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren