Schwester Kenny

Biopic | USA 1946 | 116 Minuten

Regie: Dudley Nichols

Leben und Wirken der in den USA zu Ansehen gelangten australischen Krankenschwester Elizabeth Mary Kenny, die zur Zeit des Ersten Weltkriegs unkonventionelle Behandlungsmethoden der spinalen Kinderlähmung erprobte und unter persönlichen Opfern gegen die Schulmedizin durchsetzte. Solide gemachte, sympathisch gespielte und trotzdem nicht restlos überzeugende Filmbiografie nach den Tagebuchaufzeichnungen der Schwester Kenny. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
SISTER KENNY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1946
Regie
Dudley Nichols
Buch
Dudley Nichols · Alexander Knox · Mary McCarthy
Kamera
George Barnes
Musik
Alexandre Tansman
Schnitt
Roland Gross
Darsteller
Rosalind Russell (Elizabeth Kenny) · Alexander Knox (Dr. McDonnell) · Dean Jagger (Kevin Connors) · Philip Merivale (Dr. Brack) · Beulah Bondi (Mary Kenny)
Länge
116 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Biopic

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren