Schwurgericht

Gerichtsfilm | Frankreich 1950 | 105 Minuten

Regie: André Cayatte

Die Reaktionen, Vorurteile und persönlichen Einstellungen der Geschworenen rücken in den Mittelpunkt einer Gerichtsverhandlung, bei der eine Frau der Euthanasie angeklagt ist. André Cayatte hat - was für einen ehemaligen Juristen naheliegt - minutiös die Verhandlungen des Gerichts verfolgt. Die präzise Montagetechnik seines Films vermittelt ein überaus kritisches und nachdenkliches Bild von der Verhandlung, die in all ihrer Widersprüchlichkeit gezeigt wird. In allen Belangen ein künstlerisches Erlebnis. (Früherer Titel: "Das Urteil ist gefällt") - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
JUSTICE EST FAITE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1950
Regie
André Cayatte
Buch
Charles Spaak · André Cayatte
Kamera
Jean Bourgoin
Musik
Raymond Legrand
Schnitt
Christian Gaudin
Darsteller
Valentine Tessier (Marceline Micoulin) · Claude Nollier (Elsa Lundenstein) · Jacques Castelot (Gilbert de Montesson) · Michel Auclair (Serge Cremer) · Marcel Pérès (Évariste Nicolas Malingré)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Gerichtsfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren