Sieben süße Sünden

Komödie | Frankreich/Italien 1954 | 100 Minuten

Regie: Jean Boyer

Eine Truppe junger Tänzerinnen hat überhaupt keinen Erfolg mehr an der Côte d'Azur und steht vor dem Nichts. Die Kostümiere erinnert sich an eine lang zurückliegene Liaison mit einem Grafen. Die Tänzerinnen geben sich nach und nach als dessen Töchter aus, und er sorgt für sie. Der operettenhafte Film brilliert in Technicolor, ist flott und lustig erzählt, hält eine kleine Dosis Frivolitäten bereit und bringt seine dünne Geschichte ehrenwert bis zum Ende.

Filmdaten

Originaltitel
J'AVAIS SEPT FILLES | I SETTE PECCATI DI PAPA
Produktionsland
Frankreich/Italien
Produktionsjahr
1954
Regie
Jean Boyer
Buch
Serge Veber · Jean des Vallieres
Kamera
Charles Suin
Musik
Fred Freed
Darsteller
Maurice Chevalier · Paolo Stoppa · Fred Pasquali · Louis Velle · Delia Scala
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; nf
Genre
Komödie | Tanzfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren