Skandal in Ischl

Melodram | Österreich 1957 | 94 Minuten

Regie: Rolf Thiele

Liebes- und Eifersuchtsdramolett um einen eitlen Wiener Modearzt, der sich über die Vorurteile der Gesellschaft der k.u.k.-Zeit hinwegsetzt, bis er durch seine kluge Frau "bekehrt" wird. Ein mit Charme und ironischem Unterton entwickeltes, liebevoll stilisiertes Gesellschaftsbild. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SKANDAL IN ISCHL
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
1957
Regie
Rolf Thiele
Buch
Johanna Sibelius · Eberhard Keindorff
Kamera
Klaus von Rautenfeld
Musik
Bruno Uher
Schnitt
Erwin Marno · Elfriede Pröll
Darsteller
O.W. Fischer (Dr. Franz Duhr) · Elisabeth Müller (Viola Duhr) · Ivan Desny (Graf Vanin) · Nina Sandt (Marquise de Laforge) · Doris Kirchner (Ida, Sprechstundenhilfe)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Melodram | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren