Skandal um Dodo

Komödie | Österreich 1958 | 92 (gek. 88) Minuten

Regie: Eduard von Borsody

Auf Verlangen des Sittlichkeitsvereins soll eine schwarze Tänzerin und Sängerin des Landes verwiesen werden. Sie rettet sich in das Haus des Konsuls, platzt dort in die Verlobungsfeier ihres früheren Liebhabers und löst jede Menge Verwicklungen aus. Am Ende stellt sich heraus, daß ihr Vater ein Rassenfanatiker ist. Seinerzeit wegen seiner "Frivolitäten" kritisiert, fallen heute in diesem vermeintlichen Lustspiel eher die Rassismen auf. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SKANDAL UM DODO
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
1958
Regie
Eduard von Borsody
Buch
Hugo Wiener · Eduard von Borsody
Kamera
Willi Sohm
Musik
Heinz Neubrand
Schnitt
Hermine Diethelm
Darsteller
Olive Moorefield (Dodo) · Harald Juhnke (Toni) · Karin Dor (Helga) · Kai Fischer (Frieda) · Oskar Sima (Gustav Pietsch)
Länge
92 (gek. 88) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f (gek. 12)
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren