Der Omega-Mann

Science-Fiction | USA 1971 | 98 Minuten

Regie: Boris Sagal

Nach einem bakteriologischen Krieg zwischen Sowjets und Chinesen, dem fast die gesamte Weltbevölkerung zum Opfer fällt, liefern sich ein amerikanischer Wissenschaftler und eine Gruppe wissenschaftsfeindlicher, lichtempfindlicher Überlebender einen erbarmungslosen Kampf. Pessimistischer Science-Fiction-Film: ein interessantes Psychogramm amerikanischer Albträume im Zeichen von Energiekrise und Umweltzerstörung.

Filmdaten

Originaltitel
THE OMEGA MAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1971
Regie
Boris Sagal
Buch
John William Corrington · Joyce H. Corrington
Kamera
Russell Metty
Musik
Ron Grainer
Schnitt
William Ziegler
Darsteller
Charlton Heston (Robert Neville) · Anthony Zerbe (Matthias) · Rosalind Cash (Lisa) · Paul Koslo (Dutch) · Lincoln Kilpatrick (Zachary)
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Science-Fiction | Literaturverfilmung

Heimkino

Die wenigen Extras umfassen u.a. ein dt. untertitelbares Vorwort zum Film von Joyce H. Corrington (Drehbuch) und der Darsteller Paul Koslo und Eric Laneuville (4 Min.) sowie das kurze, aber interessante "Making of"-Feature "The Last Man Alive - The Omega Man" von 1971 (10 Min.).

Verleih DVD
Warner (16:9, 2.35:1, Mono engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Warner (16:9, 2.35:1, Mono engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren