Kopfjagd - Preis der Angst

Action | Frankreich/Jugoslawien 1982 | 97 Minuten

Regie: Yves Boisset

Irgendwann in naher Zukunft existiert eine mörderische Fernsehsendung, in der ein Kandidat sich freiwillig von fünf Killern hetzen läßt, bis er entweder tot oder Besitzer einer Millionen-Dollar-Prämie ist. Als der jüngste Kandidat die zynische Jagd nach Einschaltquoten zu stören droht, wird er von den Verantwortlichen kurzerhand für verrückt erklärt. Der Film, dem ein 1958 erschienener Roman zugrundeliegt, an dem sich unter anderem Elio Petri mit "Das zehnte Opfer" und Wolfgang Menge mit dem Fernsehfilm "Das Millionenspiel" orientierten, verschenkt seine doppelbödigen Möglichkeiten leider an ein weithin plakatives, eindimensionales Actionspektakel, das sich um jede kritische Wirkung bringt.

Filmdaten

Originaltitel
LE PRIX DU DANGER
Produktionsland
Frankreich/Jugoslawien
Produktionsjahr
1982
Regie
Yves Boisset
Buch
Yves Boisset · Jean Curtelin
Kamera
Pierre-William Glenn
Musik
Vladimir Cosma
Schnitt
Michelle David
Darsteller
Gérard Lanvin (François Jacquemard) · Michel Piccoli (Frédéric Mallaire) · Marie-France Pisier (Laurence Ballard) · Bruno Cremer (Antoine Chirex) · Andréa Ferréol (Elizabeth Worms)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Action | Science-Fiction | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren