Die Kreuzlschreiber

Komödie | Deutschland 1944-50 | 92 Minuten

Regie: Eduard von Borsody

Die "Kreuzlschreiber" sind die analphabetischen Bauern eines bayerischen Dorfs. Als sie ihre drei Kreuze unwissentlich als Unterschrift unter einen Protest gegen den lebenswichtigen Eisenbahnbau setzen, treten die Frauen in den Ehestreik. Behäbiges Lustspiel nach dem gleichnamigen Volksstück. Der 1944 in Kärnten gedrehte Film wurde nach Kriegsende von der DEFA endgefertigt und 1950 in Ostberlin uraufgeführt.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1944-50
Regie
Eduard von Borsody
Buch
Otto Bielen · Eduard von Borsody
Kamera
Friedl Behn-Grund
Musik
Werner Bochmann
Darsteller
Emil Heß · Charlotte Schellhorn · Fritz Kampers · Willy Danek · Wolf Kaiser
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Genre
Komödie | Heimatfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren