Goldhelm

Krimi | Frankreich 1951 | 85 Minuten

Regie: Jacques Becker

Paris im späten 19. Jahrhundert: Ein einfacher Schreiner verliebt sich in eine Gangsterbraut, wegen ihrer schönen blonden Haare "Goldhelm" genannt, und erregt das Mißfallen ihres Ex-Geliebten und des ebenfalls eifersüchtigen Bandenchefs. Es kommt zu Kampf, Totschlag und Verrat; der Schreiner endet auf der Guillotine. Jacques Becker hat mit "Goldhelm" den stilistisch klarsten und filmisch überzeugendsten Film über die "belle époque" gemacht. Die Zeichnung des zwielichtigen Milieus, die zutiefst menschliche Ausdeutung der Liebenden, das ist faszinierend dramatisiert und überzeugt nicht zuletzt durch die ausgezeichneten Schauspieler. Der Regisseur erweist sich als Meister der Charakterdarstellung und der Beherrschung eines poetischen Realismus, wie er nur wenigen Regisseuren dieser Zeit gelang. Immer rascher bewegt sich sein Film vom heiter-sentimentalen Gaunerstück zur blutigen Tragödie. (Späterer Titel: "Die Sünderin von Paris")

Filmdaten

Originaltitel
CASQUE D'OR
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1951
Regie
Jacques Becker
Buch
Jacques Becker · Jacques Companéez
Kamera
Robert Le Febvre
Musik
Georges van Parys
Schnitt
Marguerite Renoir
Darsteller
Simone Signoret (Marie "Goldhelm") · Serge Reggiani (Manda) · Claude Dauphin (Felix Leca) · Raymond Bussières (Raymond) · Gaston Modot (Danard)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; nf
Genre
Krimi

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren