Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand

Drama | BR Deutschland 1978 | 103 Minuten

Regie: Wolfgang Liebeneiner

Goethes berühmtes Jugenddrama über den aufrechten Ritter aus der Zeit der Bauernkriege, der schließlich an Verrat, Fürstenwillkür und Ausschreitungen seiner Untertanen scheitert. Der bieder-konventionelle Film ist weniger an einem politischen und sozialen Zeitbild des Mittelalters als an aufwendigen Actionszenen interessiert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1978
Regie
Wolfgang Liebeneiner
Buch
Wolfgang Liebeneiner
Kamera
Ernst W. Kalinke · Fritz Baader
Musik
Ernst Brandner
Schnitt
Annemarie Rokoss
Darsteller
Raimund Harmstorf (Götz von Berlichingen) · Klausjürgen Wussow (Adalbert von Weislingen) · Michèle Mercier (Adelheid von Walldorf) · Silvia Reize (Elisabeth) · Hans Holt (Bischof von Bamberg)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren