Große Freiheit Nr. 7

Melodram | Deutschland 1943/44 | 109 (Orig. 112) Minuten

Regie: Helmut Käutner

Ein ehemaliger Seemann ist in St. Pauli als Stimmungssänger und Lebensgefährte einer Nachtlokal-Chefin gestrandet. Die unerfüllte Liebe zu einer sehr jungen Frau bringt den rauhen Seebären dazu, dem "Milieu" lebewohl zu sagen und wieder auf einem Schiff anzuheuern. Deftiges Seemannsgarn verbindet sich mit nüchternem Realismus und heftigen Gefühlen, authentischer Atmosphäre und einem Hauch von Resignation. Der straff inszenierte Film zeigt Albers als Schauspieler und Sänger von seiner besten Seite. Er war im Dritten Reich - nicht aber im deutschbesetzten Ausland - verboten. Guter alter Kintopp, farblich reizvoll in Agfacolor gestaltet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1943/44
Regie
Helmut Käutner
Buch
Helmut Käutner · Richard Nicolas
Kamera
Werner Krien
Musik
Werner Eisbrenner
Schnitt
Anneliese Schönnenbeck
Darsteller
Hans Albers (Hannes) · Ilse Werner (Gisa) · Hans Söhnker (Willem) · Gustav Knuth (Fiete) · Günther Lüders (Jens)
Länge
109 (Orig. 112) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; nf (DVD: ab 6)
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Melodram

Heimkino

Verleih DVD
DeAgostini/MFA (FF, Mono dt.); Universum/UFA (FF, Mono dt.)
Verleih Blu-ray
Universum
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren