Die große Schuld (1953)

Melodram | BR Deutschland/Österreich 1953 | 90 Minuten

Regie: Alfred Lehner

Ein notorischer Wilderer schießt eines Nachts einen Forstbeamten nieder. Der Tatverdacht fällt auf dessen Bruder. Dieser, ein schweigender Held, geht für 22 lange Jahre ins Zuchthaus. Gerade als er entlasen wird, haben Gottes Mühlen ausgemahlen: Der Bösewicht stürzt beim Versuch, seinen Sohn vom Wildern abzuhalten, aus der Felswand in die Tiefe. Sterbend enthüllt er seine große Schuld, der Bruder verzeiht ihm. Erbauliche Unterhaltung für Gutgläubige. (Anderer Titel: "Die große Schuld des Berghofbauern") - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
DIE GROSSE SCHULD
Produktionsland
BR Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
1953
Regie
Alfred Lehner · Jürgen von Alten
Buch
Hanns Marschall · Jürgen von Alten · Alfred Lehner
Kamera
Carl Kurzmayer
Musik
Bert Rudolf
Schnitt
Margarethe Egle
Darsteller
Renate Mannhardt · Kurt Heintel · Karl Fischer · Marianne Schönauer · Marianne Koch
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Melodram | Heimatfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren