Hot Paint - Eine verdammt heiße Ware

Krimi | USA 1986 | 88 Minuten

Regie: Sheldon Larry

Zwei kleine Gauner, von denen einer mit Diebereien nichts mehr zu tun haben wollte, erbeuten eher zufällig ein Gemälde von Millionenwert. Als ihnen das Bild wieder abhanden kommt, jagen sie und eine sich tarnende Versicherungsagentin hinter der Kostbarkeit her, verfolgt von der Polizei und anderen. Eine weitgehend vergnügliche, pfiffig gespielte Gaunerkomödie mit überraschendem Schlußgag. Die inszenatorische Balance geht mitunter zwischen Spaß und Schießereien verloren. (TV-Titel auch: "Eine verdammt heiße Ware", "Wie klaut man einen Renoir") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
HOT PAINT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1986
Regie
Sheldon Larry
Buch
Andrew Kurtzman · Eliot Wald
Kamera
Rene Ohashi
Musik
Brad Fiedel
Schnitt
Neil Travis
Darsteller
Gregory Harrison (Gus) · John Larroquette (Phil) · Cyrielle Claire (Dominique) · John Glover (Algernon) · Julie Bovasso (Frau Zeffirelli)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren