John Heartfield, Fotomonteur

Dokumentarfilm | BR Deutschland 1977 | 63 Minuten

Regie: Helmut Herbst

Filmporträt des Künstlers John Heartfield (1891-1968), das besonders die Bedeutung seiner Kunst für die Entwicklung einer politisch-agitierenden Stilrichtung betont. Heartfield nutzte die Montage in der bildenden Kunst, im Film und in der Fotografie, um seiner Gesellschaftskritik einen neuen Ausdruck zu verleihen. Das Filmporträt zeigt die Entwicklung des Künstlers und führt nachdrücklich seine Arbeitstechniken vor, rekonstruiert aber auch Heartfields Einfluss auf die Arbeiten politisch engagierter Kollegen der 1970er-Jahre. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1977
Regie
Helmut Herbst
Buch
Tom Fecht · Helmut Herbst · Eckhard Siepmann
Kamera
Axel Brandt · Bernd Kuhnert
Schnitt
Heide Breitel
Länge
63 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Verleih DVD
Edition Filmmuseum
DVD kaufen
Diskussion

Der Mittelteil eines Triptychons zu Kunst-Revolutionen im 20. Jahrhundert ( neben "DADA-Manifest - DA DA - ein Alphabet des deutschen Dadaismus", 1969, "

Filmdienst Plus

Kommentar verfassen

Kommentieren