Lacombe, Lucien

Drama | Frankreich/BR Deutschland/Italien 1973 | 137 Minuten

Regie: Louis Malle

Zur Zeit der deutschen Besatzung läßt sich ein junger Bauernbursche in einer französischen Provinzstadt als Helfer der Gestapo rekrutieren und nistet sich in der Familie eines jüdischen Schneiders ein. Als individuelles Porträt wie als Zeitbild sehr subtil gestaltet, gibt Louis Malles Film eine kritische, aber abwägende Sicht der Zustände und Haltungen im Vichy-Frankreich. Dabei verurteilt er seine Hauptperson nicht, sondern zeigt die Zerrissenheit eines Menschen, der sich auf der Suche nach Selbstbestätigung für die moralisch falsche Seite entscheidet. - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
LACOMBE LUCIEN
Produktionsland
Frankreich/BR Deutschland/Italien
Produktionsjahr
1973
Regie
Louis Malle · Ghislain Uhry
Buch
Louis Malle · Patrick Modiano
Kamera
Tonino Delli Colli
Musik
Django Reinhardt · Hot-Club de France
Schnitt
Suzanne Baron
Darsteller
Pierre Blaise (Lucien) · Aurore Clément (France) · Holger Löwenadler (Albert Horn) · Therese Giehse (Bella Horn) · Stéphane Bouy (Jean-Bernard)
Länge
137 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren