Spionage

Biopic | Österreich 1955 | 100 Minuten

Regie: Franz Antel

Die Affäre des Oberst Redl, Chef der österreichischen Abwehr, der auf Grund seiner homosexuellen Neigungen zur Spionage für Rußland erpreßt wurde und nach seiner Verhaftung 1913 Selbstmord beging. Ein Allerwelts-Agentenfilm, angesiedelt im Milieu der K.u.k.-Gesellschaft, der weder den historisch-politischen noch den psychologischen Hintergründen gerecht wird. Spätere Verfilmung des Stoffs: "Oberst Redl", 1984. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
SPIONAGE
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
1955
Regie
Franz Antel
Buch
Alexander Lernet-Holenia · Kurt Nachmann
Kamera
Hans H. Theyer · Hanns Matula
Musik
Willy Schmidt-Gentner
Schnitt
Arnfried Heyne
Darsteller
Ewald Balser (Oberst Alfred Redl) · Barbara Rütting (Nadeschda) · Gerhard Riedmann (Hauptmann Angelis) · Oskar Werner (Leutnant Zeno von Baumgarten) · Marte Harell (Gräfin Lichtenfels)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Biopic | Spionagefilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren