Sylvia und das Gespenst

Komödie | Frankreich 1945 | 90 Minuten

Regie: Claude Autant-Lara

Die romantisch veranlagte Baronesse Sylvia hat sich ins Schloßgespenst verliebt. Der Vater "mietet" daraufhin Gespenster, um seine Tochter bei einem kleinen Fest zu erfreuen. Eins dieser Leihgespenster entpuppt sich als Dieb, das andere verliebt sich in Sylvia. Das wirkliche Schloßgespenst immaterialisiert sich angesichts soviel Budenzaubers. Einige lustige Ideen und geradezu kühn zu nennende Tricks machen den Film sympathisch.

Filmdaten

Originaltitel
SYLVIE ET LE FANTOME
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1945
Regie
Claude Autant-Lara
Buch
Jean Aurenche
Kamera
Philippe Agostini
Musik
René Cloërec
Schnitt
Madeleine Gug
Darsteller
Odette Joyeux (Sylvia) · François Périer (Ramure) · Jacques Tati (Alain de Francigny) · Louis Salou (Anicet) · Jean Desailly (Frederic)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Genre
Komödie | Fantasy | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren