Bell mir das Lied vom Tod

Horror | Frankreich 1988 | 79 Minuten

Regie: Jérôme Boivin

Stationen aus dem Leben eines Bullterriers, der sein Verhältnis zur menschlichen Rasse im allgemeinen und zu seinen Besitzern im besonderen reflektiert: zu der zurückgezogen lebenden Dame, von deren unliebsamer Gesellschaft er sich mit einem Treppensturz befreit; zu dem jungen verliebten Ehepaar, wo er aus Eifersucht versucht, das neugeborene Kind zu ertränken; zu dem Jungen, der ihn zunächst mit strengem Drill abrichtet und später, als der Hund sich nicht unterordnen will, erschlägt. Mit subtilen Mitteln arbeitender, formal wie thematisch ungewöhnlicher und reizvoller Horrorfilm. (Alternativtitel: "Baxter - Bell mir das Lied vom Tod")

Filmdaten

Originaltitel
BAXTER
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1988
Regie
Jérôme Boivin
Buch
Jacques Audiard · Jérôme Boivin
Kamera
Yves Angelo
Musik
Marc Hillman · Patrick Roffé
Schnitt
Marie-Josée Audiard
Darsteller
Lise Delamare (Madame Deville) · Jean Mercure (Monsieur Cuzzo) · Jacques Spiesser (Michel Ferrer) · Catherine Ferran (Florence Morel) · Sabrina Leurquin (Noelle)
Länge
79 Minuten
Kinostart
-
Genre
Horror | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren