Mord im Atomkraftwerk

Literaturverfilmung | BR Deutschland 1992 | 90 Minuten

Regie: Michel Lang

Kriminalfilm um Störfälle in sowjetischen Atomkraftwerken, die offenbar auf das Konto eines fehlerhaft arbeitenden Rechenzentrums gehen. Der zentrale Computer, ein deutsch-französisches Produkt, war zu Zeiten des Kalten Krieges mit einem schlafenden Virus verseucht worden, um den Gegner im Krisenfall in Bedrängnis zu bringen. Nun beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, um eine Katastrophe zu verhindern. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1992
Regie
Michel Lang
Buch
Axel Götz · Michel Lang
Kamera
Daniel Gaudry
Musik
Pierre Porte
Darsteller
Véronique Jannot · Stefan Wigger · Hans Wyprächtiger · Siegfried Rauch · Nicolas Brieger
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren