American Cocktail

Drama | USA/Großbritannien 1990 | 78 Minuten

Regie: David Beaird

In den Sümpfen Louisianas weigert sich eine junge Frau, in der Hochzeitsnacht ihre Jungfernschaft zu verlieren, und offenbart dem Vater ihre Ängste und Sorgen. Währenddessen streitet ihre beste Freundin mit einer Prostituierten, mit der ihr Mann sie betrügt. Eine seltsame Mischung aus derber Klamotte und reaktionärem Seelendrama, das die Rollen der Frau als Mutter, Ehefrau und Prostituierte "therapeutisch" durchspielt. Gut gespielt, inszenatorisch holprig, durch die deutsche Bearbeitung des interessanten ethnischen Hintergrundes beraubt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SCORCHERS
Produktionsland
USA/Großbritannien
Produktionsjahr
1990
Regie
David Beaird
Buch
David Beaird
Kamera
Peter Deming
Musik
Carter Burwell
Schnitt
David Garfield
Darsteller
Emily Lloyd (Splendid) · Jennifer Tilly (Talbot) · Faye Dunaway (Thais) · Leland Crooke (Jumper) · James Earl Jones (Bear)
Länge
78 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Frauenfilm | Literaturverfilmung

Diskussion
Der deutsche Verleihtitel zählt zu den dümmsten Einfällen des Jahres. Im Original deutet "Scorchers" (etwa: "bullenheiße" Tage) auf die brütende Sommerhitze in den Sumpfgebieten Louisianas, die den Ereignissen einer einzigen Nacht ihren Stempel aufdrückt. Es beginnt mit der Hochzeit der ebenso hübschen wie quirligen Splendid mit Dolan. Während die Gäste in den anbrechenden Abend hineintanzen, flüchtet Splendid vor ihrem Ehemann und weigert sich in einer Mischung aus kindlichem Trotz und resolutem Selbstbewußtsein, ihre 20 Jahre lang gehütete Jungfernschaft zu opfern. Ihr Vater Jumper, ein gealterter Hippie, der seine Frau bei Splendids Geburt verlor, greift vermi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren