Grand Canyon - Im Herzen der Stadt

Drama | USA 1991 | 131 Minuten

Regie: Lawrence Kasdan

Ein schwarzer Automechaniker rettet einen weißen Anwalt vor der Bedrohung durch eine Gruppe schwarzer Jugendlicher, woraus sich eine Freundschaft entwickelt, die beider Leben zum Besseren verändert. Episodisch angelegt, wird das Bild einer Gesellschaft entworfen, in der es keine großen Utopien mehr gibt und den Menschen nur noch ihre privaten Hoffnungen bleiben. Trotz des bombastischen Soundtracks ein leiser, unspektakulärer "Hollywood-Autorenfilm", der existentielle Grundfragen in simplen Geschichten und Metaphern zusammenfaßt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
GRAND CANYON
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1991
Regie
Lawrence Kasdan
Buch
Lawrence Kasdan · Meg Kasdan
Kamera
Owen Roizman
Musik
James Newton Howard
Schnitt
Carol Littleton
Darsteller
Danny Glover (Simon) · Kevin Kline (Mack) · Steve Martin (Davis) · Mary McDonnell (Claire) · Mary-Louise Parker (Dee)
Länge
131 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Diskussion
Hubschrauber kreisen über den imposanten Kulissen der Schlucht. Einmal habe ihm am Rand des Grand Canyon die Erkenntnis überfallen, wie unbedeutend die Sorgen jedes einzelnen sich angesichts dieser schier endlosen Weite und Tiefe ausnehmen, erzählt Simon seinem Zufallsbekannten Mack dem er - wahrscheinlich - kurz zuvor das Leben gerettet hat.

Wenn gelungenes Kino auch bedeutet, Banalität und Größe des menschlichen Daseins in sinnfälligen Metaphern zu komprimieren, dann ist "Grand Canyon" ein großartiger Film und ein ziemlich banaler dazu. Hubschrauber kreisen über den Kulissen der Schlucht Los Angeles mit ihren abgrundtiefen Gräben zwischen ethnischen Gruppen und Generationen, zwischen heilem "american way of life" und einer der höchsten Kriminalitätsraten der Vereinigten Staaten. Regisseur Lawrence Kasdan allerdings ist es nicht an der Vogelperspektive gelegen, jenem relativierenden Blick aufs imposante Ganze. Kasdan geht auf Tauchstation, erzählt am Beispiel einer Handvoll Figuren vom we

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren