Trust - Blindes Vertrauen

Komödie | USA 1991 | 93 Minuten

Regie: Hal Hartley

In einer Vorstadt New Yorks finden zwei durch die sozialen Verhältnisse psychisch geschädigte junge Menschen langsam einen Weg zueinander und fassen Vertrauen zum Leben. Ein sozialkritisches Porträt des amerikanischen Kleinbürgertums. Ebenso Romanze wie Komödie und Satire, bietet der glänzend inszenierte, von glaubwürdigen Darstellern getragene Film ein nicht alltägliches Kinoerlebnis. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TRUST
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1991
Regie
Hal Hartley
Buch
Hal Hartley
Kamera
Michael Spiller
Musik
Philip Reed · The Great Outdoors
Schnitt
Nick Gomez
Darsteller
Adrienne Shelly (Maria Coughlin) · Martin Donovan (Matthew Slaughter) · Merrit Nelson (Jean Coughlin) · Edie Falco (Peg) · John MacKay (Jim Slaughter)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Komödie | Drama | Liebesfilm

Diskussion
Auch das ist amerikanisches Kino: die Schilderung des Lebens, des Überlebens im alltäglichen Wahnsinn trister Vorstadtsiedlungen, den Pendler- und Schlafstädten mit vereinsamten grünen Witwen und Jugendlichen, die sich zu Tode langweilen und deren Frust nicht selten in Gewalttätigkeit umschlägt. Suburbia - Menschen, abgeschoben aus der nahen Großstadt, sozial deklassiert, ständig von Arbeitslosigkeit bedroht, Familien mit viel zu vielen Kindern, kaum Freizeitangebote, der Droge Fernsehen verfallen, die paradiesische Bilder ins propere, von Reinlichkeitswahn befallene Elendsquartier bringt. In diesem Milieu - Lindenhurst, Long Island, New York - spielt der zweite Spielfilm von Hal Hartley ("Verdacht auf Liebe", fd 28 773), eines Regisseurs mit einer sehr eigenen, eigenwilligen Handschrift.

Hartley interessiert die Frage, ob in einer kaputten Außenwelt die Innenwelt intakt bleiben kann, noch Vertrauen und Liebe unter den Menschen möglic

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren