Wie ein Stachel im Fleisch

Krimi | USA 1991 | 92 Minuten

Regie: Andrew Lane

Die "Suchtkarriere" einer eßsüchtigen Frau, die sich mit ihrem Helfersyndrom an einen nichtsnutzigen Mann verliert, der sie nach Strich und Faden ausnutzt, bis sie sich schließlich von ihm und ihrer Sucht befreien kann. Ein Film wie aus dem Bilderbuch einer Selbsthilfegruppe, der sein Anliegen im Rahmen eines Krimis geradlinig entwickelt. Interessant allenfalls durch die Lektion Lebenshilfe, die besagt, daß man Suchtkrankheiten nicht heilen kann, sondern daß die Betroffenen selbst fortwährend daran arbeiten und nach gesunden Alternativen schauen müssen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LONELY HEARTS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1991
Regie
Andrew Lane
Buch
Andrew Lane · René Daniels
Kamera
Paul Ryan
Musik
David McHugh
Schnitt
Julian Semilian
Darsteller
Beverly D'Angelo (Alma) · Eric Roberts (Frank) · Joanna Cassidy (Erin Randall) · Herta Ware (Gran) · Rebecca Street (Jane Ericson)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi

Diskussion
Eine Suchtkarriere aus dem Bilderbuch einer Selbsthilfegruppe. Der private Krimi der eßsüchtigen Alma, die nach drei Jahren täglicher Gruppentreffen ihre Heilerfolge in vito einbringen will, ist filmgerecht mit einigen Leichen angereichert, aber durchaus nicht unrealisti

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren