Amarcord

- | Italien/Frankreich 1973 | 127 Minuten

Regie: Federico Fellini

Fellini erinnert sich an seine Jugendzeit in Rimini und zeichnet eine von einfachen Menschen, Käuzen und Originalen belebte Provinzlandschaft, wobei er auch psychische und politische Bedingtheiten der 30er Jahre einbezieht. Der Film ist kein objektiver Bericht, sondern ein durch Erinnerungen verändertes und verwandeltes Zeitbild, in dem der Satiriker Fellini seiner Phantasie und Vorliebe fürs Groteske freien Lauf läßt - eine bildmächtige Schau des vielfältigen, abgrundtief häßlichen wie unendlich schönen Lebens. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AMARCORD
Produktionsland
Italien/Frankreich
Produktionsjahr
1973
Regie
Federico Fellini
Buch
Federico Fellini · Tonino Guerra
Kamera
Giuseppe Rotunno
Musik
Nino Rota
Schnitt
Ruggero Mastroianni
Darsteller
Magali Noël (Gradisca) · Bruno Zanin (Titta) · Armando Brancia (Tittas Vater) · Pupella Maggio (Tittas Mutter) · Giuseppe Ianigro (Tittas Großvater)
Länge
127 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Im Gegensatz zur extralosen Standard Edition besticht die Special Edition (2 DVDs) u.a. durch zwei eigens für die DVD erstellte Dokumentationen: "Die Musik von Nino Rota" (12 Min.) betrachtet die Seelenverwandtschaft zwischen dem Regisseur und seinem Hauskomponisten; die Dokumentation zum Film (34 Min.) sucht mittels einer Kompilation von Interviews mit Wegbegleitern des Regisseurs eine "seriöse" Annäherung an das Werk Fellinis. Die Special Edition ist mit dem Silberling 2005 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.85:1, Mono ital./dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren