Wayne's World

Komödie | USA 1991 | 90 Minuten

Regie: Penelope Spheeris

Als ihre kleine, fürs Kabelfernsehen produzierte Show von einem schmierigen Produzenten gekauft wird, machen zwei "Heavy Metal"-Fans üble Erfahrungen mit dem Fernsehgeschäft. Eine laute, nicht sehr subtile Musikkomödie und weitgehend vergnügliche parodistische Liebeserklärung an ein rock-musikalisches Dauerphänomen und sein Publikum. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WAYNE'S WORLD
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1991
Regie
Penelope Spheeris
Buch
Mike Myers · Bonnie Turner · Terry Turner
Kamera
Theo van de Sande
Musik
J. Peter Robinson
Schnitt
Malcolm Campbell
Darsteller
Mike Myers (Wayne Campbell) · Dana Carvey (Garth Algar) · Rob Lowe (Benjamin Oliver) · Tia Carrere (Cassandra) · Brian Doyle-Murray (Noah Vanderhoff)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie | Musikfilm

Heimkino

Die Extras umfassen einen Audiokommentar der Regisseurin.

Verleih DVD
Paramount (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl., DS dt.)
DVD kaufen

Diskussion
In den USA genießt "Wayne's World" längst jenen Kultstatus, den die "Blues Brothers" - die Popularität in Europa mag darüber hinwegtäuschen - dort nie hatten. Dabei liegen die Parallelen auf der Hand: beide Filme waren Vehikel für ein Komiker-Duo aus der Fernseh-Show "Saturday Night Live" - damals Dan Aykroyd und John Belushi, heute, eine Generation später, Mike Myers und Dana Carvey -, und beide waren Liebeserklärungen an eine Musik. Hier offenbart sich aber auch der kleine Unterschied. Belushi und Aykroyd erweisen den schwarzen Idolen von Soul und Rhythm'n'Blues ihre Ehre, bei Myers und Carvey dreht sich alles um "H

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren