Lion of the Desert

Action | Italien/Deutschland 1991 | 127 (TV 270) Minuten

Regie: Duccio Tessari

Ein amerikanischer CIA-Agent mit Söldner-Mentalität sucht nach einem Internatszögling, der sich von seinem Vater in ein arabisches Emirat entführt wurde. Von seinem Großvater, einem mächtigen Emir, soll er zum Thronfolger erzogen werden, was dem Jungen angesichts der finsteren Bräuche im Lande gar nicht recht ist. So wird er von dem Agenten befreit, der alles niedermetzelt, was einen Turban trägt. Mit schlechten Action-Szenen rührend altmodisch entwickelter Abenteuerstoff, der dem unvermeidlichen Rassismus-Vorwurf auszuweichen versucht, indem er alle individuell gezeigten Araber positiv charakterisiert und als eigentlichen Feind nicht die Rasse, sondern ein Räubervolk und die CIA aufbaut. (Die dreiteilige Fernsehfassung hat den Titel "Das Gesetz der Wüste".) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
IL PRINCIPE DEL DESERTO
Produktionsland
Italien/Deutschland
Produktionsjahr
1991
Regie
Duccio Tessari
Buch
Adriano Balzoni · Sergio Donati · Luigi Montefiori
Kamera
Giorgio di Battista
Musik
Ennio Morricone
Schnitt
Mario Morra
Darsteller
Rutger Hauer (Agent) · Carol Alt (Mutter) · Omar Sharif (Emir) · Kabir Bedi (Großvater) · Elliott Gould (Red Murchison)
Länge
127 (TV 270) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Action | Abenteuer
Diskussion
Im gegenwärtigen Abenteuer-Kino hat sich ein eigenständiges Subgenre entwickelt: die "Nicht-ohne-meine-Tochter"-Paraphrase. Hier nun macht sich ein CIA-Agent mit Söldner-Mentalität auf die Suche nach einem kleinen Internatszögling, der sich nu

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren