Die total beknackte Nuß

Komödie | USA 1991/92 | 86 Minuten

Regie: Adam Rifkin

Ein durch Bewußtseinsspaltung mehrfach vorhandener Insasse einer psychiatrischen Klinik flüchtet zu seinem Zwillingsbruder, einem gerissenen Geschäftsmann, und treibt dessen Party ins Chaos und die Gäste in den Wahnsinn. Überdrehte Komödie voller makabrer Einfälle, deren angestrebter Hintersinn in ebenso langweiligen wie geschmacklosen Entgleisungen untergeht. - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
THE NUTTY NUT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1991/92
Regie
Adam Rifkin
Buch
Bruce Campbell · Sam Raimi · Scott Spiegel · Ron Zwang
Kamera
Bernd Heinl
Musik
Cameron Allan
Schnitt
Peter Schink
Darsteller
Stephen Kearney (Gotthilf/Philbert) · Amy Yasbeck (Diane) · Traci Lords (Miss Tress) · Robert Trebor (Buddy) · Emil Sitka (Geeves)
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.
Genre
Komödie

Diskussion
Die schwachsinnige Handlung beginnt sinnigerweise in einer Irrenanstalt, wo Gotthilf als überzähliger eineiiger Zwilling von seiner Mutter abgelegt wurde. Das Baby ist freilich schon 15, im Handumdrehen mutiert! Durch Bewußtseinsspaltung werden ihm 13 multiple Heiminsassen als Lebenshelfer zugesellt, u.a. ein Baby, Clown, blinder Chefkoch, Schnulzensänger, Gangster sowie eine blonde Sex

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren